Chronisten

Aus Degenesis Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kultsymbol Logo Chronisten by SIXMOREVODKA
Chronisten by SIXMOREVODKA

Dieser Technik-Kult sammelt Geräte und Artefakte aus der Zeit vor dem Eshaton und versucht, den verloren gegangen Stream zu finden. In diesem Datenstrom wurden sämtliche Informationen gespeichert und in manchen Geräten finden sich noch Reste davon. Chronisten verbergen ihr Äußeres unter Kutten, sie tragen Masken und sprechen mithilfe eines Verzerres. Mit Richtern und Spitaliern versteht man sich recht gut, die Schrotter sind die wichtigsten Lieferanten, aber die Wiedertäufer hielten die verschrobenen Chronisten für Gefolgsleute des Demiurgen. Inzwischen ruht die alte Feindschaft, seit das Fragment Modus als Unterhändler in Domstadt weilt.
Wo Chronisten auftauchen, werden sie als Wirtschaftsfaktor geschätzt, aber auch als Berater, Botschafter oder Informanten. Mittlerweile ziehen sie längst die Fäden im Hintergrund.

Geschichte

Die Errichtung des zentralen Clusters in einem Güterbahnhof im Justitian des Jahres 2102 gilt als die Geburtsstunde der Chronisten. Ein Stück statischer Stream war wieder online. Schon in den Jahren zuvor hatten sich Streamer auf die Suche nach alten Betriebshandbüchern, Datenträgern und Platinen gemacht, doch nun hatten sie ein gemeinsames Ziel: Die Umkehrung des Eshatons und die Reaktivierung des Streams. Im Kölner Dom fanden sie im angeschlossenen Museum Rechner mit Blasen statischen Streams, die sie ihrem Ziel ein Stück näher brachten. Doch bevor alles ausgewertet werden konnte, stürmten 2148 die Wiedertäufer in den Dom und vernichteten oder vertrieben die Ketzer. Ein Rückschlag, der sich dauerhaft ins Gedächtnis der Chronisten einbrannte: Nie wieder wollten sie so schwach sein. Doch da sie keine Kämpfer waren, setzten sie auf Macht durch Abschreckung und auf die Macht der Information. Sie bauten mit ihren Chronistenwechseln eine Währung auf und machten sich unentbehrlich: Sie handelten mit zuvor erworbenen und gespeicherten Informationen und schon bald kam keine Stadt, kein Herrscher mehr ohne einen Chronisten im Rat oder als Berater aus.

Aussehen und Kleidung

Rekrutierung und Aufstieg

Ein Handel mit den Spitaliern beschert den Chronisten eine Vielzahl an Neuzugängen: Wer von den Ärzten als autistisch oder körperlich zu schwach eingestuft und abgelehnt wird, bekommt bei den Chronisten eine Chance sich in Logiktests zu beweisen. Wer diese besteht, bekommt einen Mentor zugeteilt, der den Neuzugang in den Kult einführt. (Siehe: Degenesis Rebirth Edition - Primal Punk; Seite 157)

Ränge der Chronisten

Verbreitung

Kultur Beschreibung
Borca Hier liegen die Wurzeln des Kultes. Aus Domstadt von den Wiedertäufern vertrieben, fanden sie in Justitian unter dem Schutz der Richter ihre neue Heimat.
Franka In Aquitaine haben die Chronisten einen zweiten großen Cluster aufgebaut. Die dort angeschwemmte Technik von Schiffen und Bohrinseln lassen ihre Herzen höher schlagen (Siehe: Degenesis Rebirth Edition - Primal Punk; Seite 159f)
Pollen Eine Einladung der Spitalier in Danzig einen weiteren Cluster zu errichten, haben die Chronisten bisher abgelehnt (Siehe: Degenesis Rebirth Edition - Primal Punk; Seite 161)

Wichtige Charaktere

Name Beschreibung
Modus Fragment der Chronisten, seit einigen Wochen in Domstadt und verhandelt dort mit den Wiedertäufern
Impuls Fragment im Zentralen Cluster in Justitian, das den Anschlag Nevens auf dem Balkhan einfädelte.
Chromium Eins der Fragmente, das zu den Nadeltürmen in Ostborca entsandt wurde, sich dort aber vom Cluster abwandte
Iridium Ein weiteres, abtrünniges Fragment in den Nadeltürmen
Promethium Drittes abtrünniges Fragment aus den Nadeltürmen
Kobald Viertes namentlich bekanntes Fragment aus den Nadeltürmen
Metatag Er übergab den Richtern im Jahre 2409 das Reisetagebuch des ersten Richters, den Vorläufer des Richterkodex'
Eject Ein weiteres Fragment aus den Nadeltürmen. Eject schart Sippen um sich und lässt aus Angst vor Shuttern der Chronisten Jagd auf alle machen, die es vrstehen, mit Technik umzugehen. (Siehe: Degenesis Rebirth Edition - Primal Punk; Seite 167)
Outlook Er wurde von Justitian aus nach Aquitaine geschickt um die Artefaktausbeute dort zu steigern, was ihm auch gelang. Doch nur wenig davon kommt bei den Chronisten an. Mit dem Rest bezahlt er die Apokalyptiker, die seine Gelüste mit jungen Knaben befriedigen. (Siehe: Degenesis Rebirth Edition - Primal Punk; Seite 167)
Naike Als Fuse übernimmt sie im Ödland schmutzige Aufträge für die Chronisten. Naike ist taub. (Siehe: Degenesis Rebirth Edition - Primal Punk; Seite 167)

Beziehungen

...

Was denken Chronisten über:

Kult Stereotyp
Anubier Die Chronisten haben keine Meinung zu den Anubiern, nur einige Fakten: Wahrscheinlich ägyptische Africaner mit mystischem Weltbild.
Apokalyptiker Wahrscheinlich sinnlose Strukturen und ein unverständlicher Lebenswandel. Vielleicht sind sie geisteskrank? Es gibt Verständigungsprobleme.
Bleicher Degenerierte Wächter der voreshatonischen Schläfer. Sie handeln nur begrenzt mit den Chronisten und haben alle Versuche der Infiltration bisher abgewehrt. Die Chronisten ziehen ihre Informationen über die Bleicher aus rekrutierten Verstoßenen.
Geissler Gefährliche Krieger mit erstaunlich guten Waffen. Die Chronisten suchen nach einer Möglichkeit einer eingehenderen Befragung.
Hellvetiker Sie verweigern den Chronisten den Zugang zu ihren Servern im Inneren ihrer Festung. Das weitere Vorgehen muss gut abgewogen werden.
Jehammedaner Eine Sekte mit hohem Gefahrenpotential. Die Chronisten sehen in ihnen ein Gegengewicht zu den Wiedertäufern und sind darum bereit sie dennoch zu unterstützen. Allerdings fehlt ihnen der Zugang zu diesem Kult.
Neolibyer Diese Africaner streiten mit den Chronisten um die selben Rohstoffe. Die Chronisten unternehmen alles, um sie in Misskredit zu bringen.
Richter Die Chronisten zivilisieren und unterstützen die Richter und diese gewähren dafür ihren Schutz. Ein gutes Geschäft.
Schrotter Sie grasen die Ruinenfelder effektiv ab und bringen den Chronisten den Stream näher.
Sipplinge Die unzivilisierten Sippen sehen in ihren Artefakten Zeichen ihrer Götter. Für die Chronisten sind sie nicht mehr als eine, nicht ganz ungefährliche Ressource, die es auszubeuten gilt. Doch die Sippen verweigern die Kooperation.
Spitalier Faschistische Organisation, die allerdings den Primer bekämpfen und den Chronisten ermöglichen den Stream wiederherzustellen. Die Chronisten unterstützen die Spitalier.
Wiedertäufer Die Chronisten haben den Wiedertäufern Domstadt noch nicht verziehen, doch seit sich das Fragment Modus in Domstadt befindet, haben sie noch Hoffnung, doch noch an den statischen Stream der Täufer zu kommen. Abwarten!

Begriffe und Sprache

  • Nullereignis = Eshaton (Siehe: Degenesis Rebirth Edition - Primal Punk; Seite 157)
  • Level = Der Rang eines Chronisten
  • Bios = Die im Cluster gespeicherte Personalakte eines jeden Chronisten mit allen Erfolgen und Verfehlungen und natürlich dem Score
  • Update = Der Rangaufstieg eines Chronisten: Er wird von einer/m ranghöheren Schwester/Bruder in seine neue Aufgabe eingeführt
  • Redundanz = eine bereits im Cluster bekannte Information ohne neuen Erkenntnisgewinn
  • Score = Der im Cluster gespeicherte Leistungsstand eines jeden Chronisten. Steigt er über einen bestimmten Schwellenwert, steht ein Update an, ein Absinken auf 0 bedeutet den Ausschluss aus dem Kult.
  • Null = Nein
  • Exit! = Verhandlungsabbruch. Zusammen mit dem ausgestreckten kleinen Finger reicht das, um einem Schrotter zu bedeuten, das sein Feilschen keinen Erfolg haben wird. (Siehe: Degenesis Rebirth Edition - Primal Punk; Seite 213)

Probleme und offene Plots

Snippets

  • Wo Chronisten auftauchen folgen bald Schrotter und nach ihnen die Apokalyptiker. Der Handel erblüht. Als Zeichen ihrer Anwesenheit malen die Chronisten übermanngroße Strichcodes aus Kalk an die Hauswand. Mehr Werbung braucht es nicht. (Siehe: Degenesis Rebirth Edition - Primal Punk; Seite 158)
  • Schläfer infiltrieren die Chronisten, geben sich als loyale Mitglieder und steigen in der Hierarchie auf. Doch die Chronisten haben sie längst gefunden. Während die Schläfer nur auf speziell für sie gespiegelte und manipulierte Seiten zugreifen können, lesen die Transponder der Chronisten die Datenströme des Nanitenbluts der Schläfer aus erschließen sich so etliche Passcodes. Sollte es einem Schläfer dennoch gelingen hinter den Spiegel in die echten Datenbestände zu schauen, so bemerken die Chronisten dies sofort und funken ein Signal zu einer Marodeurin, das nicht ungehört bleibt (Siehe: Degenesis Rebirth Edition - Primal Punk; Seite 161)
  • Paradigmen der Chronisten verlassen den Cluster und die Stadt und ziehen ins Ödland Borcas. Sie beeinflussen und unterwerfen gezielt einzelne Klans, durch elektrisch geladene Anzüge und Schallwellen. Den Klannern erscheinen sie wie Götter. In ganz Borca erwachen uralte Bildwände zum Leben und zeigen einen endlosen Strom von Chronisten. Bleibt jemand vor einer dieser Bildwände stehen, erscheint das Maskengesicht eines Chronisten und gibt Ratschläge oder erteilt Aufträge. Die Präsenz und die Macht der Chronisten wächst. (Siehe: Degenesis Rebirth Edition - Primal Punk; Seite 162)

Quellen