Hellvetiker

Aus Degenesis Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kultsymbol Hellvetiker by SIXMOREVODKA
Hellvetiker by SIXMOREVODKA

Das ehemalige Schweizer Militär zog sich während des Eshatons in die Bergfestungen zurück, nur um dann festzustellen, dass kaum noch Volk übrig blieb, das man als Militär beschützen konnte. Inzwischen haben sie ihr Gebiet befriedet und stellen den wichtigsten Verkehrsknoten Europas dar, denn aufgrund des Sichelschlages ist eine andere Passage nicht möglich. Die Alpenfestung starrt vor Waffen und so wagt niemand, die Hellvetiker aus ihrer Neutralität zu treiben, um die Kontrolle über dieses wichtige Gebiet zu erlangen. Sie sind als Söldner in ganz Europa zu finden und ihre spezielle Waffe, der Wegbereiter, bekannt und gefürchtet.

Geschichte

2072, ein Jahr vor dem Eshaton bereiteten sich die Schweizer auf ein mögliches Versagen der Paladin-Satellitensysteme vor. Neben Vorräten wurden auch ausgewählte Einwohner, wie Handwerker und Wissenschaftler und bedeutende Kulturschätze des Landes, sowie 2000 Soldatinnen und Soldaten in die Stollen der Alpenfestung gebracht. Das Schweizer Volk war außen vor. Erst spät wurde den Bürgern klar, das sie ausgesperrt sein würden, wenn die Asteroiden auf die Erde treffen würden. Als sie demonstrierend auf die Straßen gingen, war der Auswahlprozess längst abgeschlossen. Als sich die Tore schlossen, wurde das Volk sich selbst überlassen. Etwas zerbrach auf beiden Seiten der Bunkertüren: Das Volk fühlte sich ausgeliefert und verraten, die Eingeschlossenen fühlten sich nicht nur moralisch schuldig: Alle hatten Verwandte und Freunde da draußen.
Doch niemand hatte die Apokalypse voraussehen können, die Europa kurz darauf heimsuchte. Die Heftigkeit der Einschläge ließ die Erde aufbrechen, der Sichelschlag zerriss selbst die sicher geglaubten Alpen und führte mitten durch die Alpenfestung. Weite Teile der Festung waren vom Hauptkomplex abgeschnitten. In verzweifeltem Aktionismus und unter unmenschlichen Anstrengungen schafften sie es 2076 eine Brücke über den Sichelschlag zu bauen und die jenseitigen Teile wieder mit den Haupttunneln zu verbinden. Heute sind es sechs Brücken, die den Sichelschlag überspannen und die die einzig sichere Verbindung zwischen Ost- und Westborca herstellen. In Anlehnung an die unmenschlichen Strapazen, die die Soldaten auf sich genommen hatten, die in dünnen Asbestanzügen gegen die Magmahölle gekämpft hatten, nannten sie sich fortan voller Stolz Hellvetiker.
Als die Hellvetiker 2080 die Bunker verließen, fanden sie die großen Städte geplündert und weitgehend verlassen. Sie machten mit den Plünderern kurzen Prozess und gaben dem Volk seinen Besitz und seine Nahrungsmittel zurück. Die Doktrin war erfüllt: Das Volk beschützt. Auf eine Zeit der Erholung und des weiteren Ausbaus der Alpenfestung folgte ein Rückfall: Die Kantone stritten untereinander. Zwangszölle wurden erhoben und die mahnenden Worte der Hellvetiker in den Wind geschlagen, bis es den Kommandanten schließlich reichte und das Militär sich in die unterirdische Festung zurückzog. Und so brannten schon wenig später die ersten Dörfer als die Klans sich überall in Borca erhoben und auch vor den Eidgenossen keinen Halt machten. Den Schutz der Hellvetiker würde sich das Volk nun erst verdienen müssen. (Siehe: Degenesis Rebirth Edition - Primal Punk; Seite 170ff)

Aussehen und Kleidung

Rekrutierung und Aufstieg

Ränge der Hellvetiker

Verbreitung

Kultur Beschreibung
Borca Hellvetica gilt als das Nadelöhr Europas. Beinahe alle Passagen von Ost nach West und von Nord nach Süd führen durch die Passagetunnel der Hellvetiker. Ihre Stellung in Borca gilt als unumstößlich.
Franka In den Frankischen Alpen schützen die Hellvetiker die Pässe und gewährleisten den Schutz Turins.
Balkhan Die Hellvetische Territorialregion IV reicht bis nach Westbalkhan. Die Voivoden beäugen die Aktivitäten der Hellvetiker kritisch.
Purgare ...

Wichtige Charaktere

Name Beschreibung
Korporal Gruber Er gilt als hervorragender Soldat, zeigt aber defizitäres Verhalten in sozialen Gruppen'. Er ist damit als Soldat ungeeignet, aber die Hellvetiker vermitteln ihn als Söldner an Chronisten und Richter. (Siehe: Degenesis Rebirth Edition - Primal Punk; Seite 181)
Helena vom Timmelsjoch Als Furier lehrte sie die Sippen des Timmelsjochs in der Territorialregion III das Fürchten. Seit dem gilt sie als Heldin (Siehe: Degenesis Rebirth Edition - Primal Punk; Seite 181)
Adjutant Slabon Offiziell jagt er den Marodeur Triglaw in den Bunkern der Territorialregion IV. Insgeheim ermöglicht er ihm aber auch immer wieder die Flucht, so dass der Marodeur schon eine große Menge Technik aus der Alpenfestung nach Laibach schaffen konnte. (Siehe: Degenesis Rebirth Edition - Primal Punk; Seite 181)

Beziehungen

...

Was denken Hellvetiker über:

Kult Stereotyp
Anubier Seltene Gäste in den Alpen. Die Hellvetiker halten sie für eine mystifizierte Art Feldärzte für die Geißler.
Apokalyptiker Apokalyptiker sind Schmuggler und suchen nach Lücken in der Verteidigung der Hellvetiker. Die Soldaten sind auf der Hut.
Bleicher Einige in den Kantonen sagen, die Bleicher hätten ein ähnliches Schicksal wie die Hellvetiker, aber das sehen die Soldaten ganz anders: Schließlich haben sie ihre Doktrin und ihren Ehrenkodex und das hebt sie doch ab von den Bunkerratten. Oder?
Chronisten Die Hellvetiker sind auf der Hut. Die Chronisten scheinen mit allen Mitteln an die Technik der Hellvetiker zu wollen und scheuen dabei auch nicht vor Bestechungen zurück.
Geissler Geißler sind in den Augen der Hellvetiker ein unstrukturierter Haufen ohne Befehlskette, ohne Ränge, ohne Disziplin. Wie konnte sich Europa von denen besiegen lassen?
Jehammedaner Ein Kult, der mit Schwertern kämpft und einen Ziegengott anbetet. Sie sind keine Gefahr für die hochgerüsteten Hellvetiker.
Neolibyer Ein Händlervolk, das sich an die Spielregeln der Hellvetiker hält, wenn sie ihre Tunnel durchqueren. Ansonsten: Sie sind nicht so irre wie Anubier und Geißler. Sie nehmen Borca aus? Na und?
Richter Gute Leute mit Codex und paramilitärischer Ausrichtung aber miserablen Waffen.
Schrotter Africanische und europäische Schrotter könnten nicht unterschiedlicher sein, aber sie zahlen für ihre Passagen.
Sipplinge Die Hellvetiker haben geschworen das Volk zu verteidigen. Aber da die Sippen nicht kooperieren wollten, müssen sie sich nun den Schutz der Hellvetiker erst verdienen.
Spitalier Seit die psychonautischen Filamente in die Alpenfestung eingedrungen sind, sind die Hellvetiker gezwungen die Spitalier in die Alpenfestung zu lassen. Sie sehen es mit Sorge, aber wer könnte ihnen besser helfen?
Wiedertäufer Für die Hellvetiker sind die Wiedertäufer nur ein Klan unter vielen, wenn auch mit einem starken militärischen Arm. Die Hellvetiker schätzen sie als ihre Haupteinnahmequelle.

Begriffe und Sprache

Probleme und offene Plots

Snippets

  • Die Doktrin ist die höchste Institution, der gegenüber der Hellvetiker verpflichtet ist. Da es keine Regierung mehr gibt, die das Militär kontrolliert und keine Religion, der sie verpflichtet sind, stiftet allein die Doktrin Zusammenhalt und Ziele. Auf den Ehrenkodex der in der Doktrin festgelegt ist, schwören die Soldaten ihre Treue. (Siehe: Degenesis Rebirth Edition - Primal Punk; Seite 171)
  • Jeder Hellvetiker, der den Anforderungen nicht gewachsen ist, kann sich abmustern lassen. Er gibt Wegbereiter und Harnisch ab und ist frei zu gehen. Wer sich aber nicht regelmäßig zurückmeldet, ohne Waffe und Rüstung abgegeben zu haben, gilt als fahnenflüchtig. Er oder sie hat von den Hellvetikern fortan keine Gnade mehr zu erwarten. (Siehe: Degenesis Rebirth Edition - Primal Punk; Seite 174)
  • Jeder Hellvetiker ist angehalten Enthaltsamkeit zu üben und kein Material zu verschwenden. Dies gilt besonders für die zugeteilte Munition. Da eine Massenfertigung der Präzisionsmunition für den Wegbereiter fehlt, hat sich das Zentrallager eine drakonische Disziplinierungsmaßnahme ausgedacht: Jede Territorialregion ist in jeweils zwanzig Sektionen unterteilt. Patzt ein Hellvetiker in einer Mission oder kann er die Anforderungen der Zentrale in Bezug auf die Einnahmen durch den Wegezoll nicht erfüllen, kürzt das Zentrallager der gesamten Sektion die Munitionszuteilung oder entzieht ihr die Verfügbarkeit von Fahrzeugen und Unterstützungswaffen. Schafft es die Sektion nicht, den betreffenden Soldaten wieder auf Linie zu bringen, kann das die Existenz der gesamten Sektion gefährden. (Siehe: Degenesis Rebirth Edition - Primal Punk; Seite 175)
  • Nach jedem Auftrag muss sich ein Hellvetiker einer öffentlichen Beurteilung ihrer Sektion stellen. Sein Munitionsverbrauch und seine Treffgenauigkeit werden dabei festgestellt und in ein Punktesystem übersetzt, das den Rang des Soldaten bestimmt. Nachdem alle Soldaten einer Sektion auf diese Weise Rapport abgeliefert haben, errechnet der Sektionscomputer die Rangreihenfolge und bestimmt die Munitionsration für jeden Einzelnen. Gefahrvolle Außeneinsätze können ein Mittel sein, um wieder zu anderen Verbänden aufzuschließen. (Siehe: Degenesis Rebirth Edition - Primal Punk; Seite 176)
  • Hellvetiker verfügen nicht über landwirtschaftliche Kenntnisse noch über natürliche Ressourcen. Reichen die Einnahmen aus den Passagen nicht, vermieten die Sektionen Söldner hauptsächlich nach Borca oder Pollen, aber auch in andere Teile Europas. Dort werden sie als Kämpfer geschätzt, auch wenn ihr Einsatzgebiet eng begrenzt ist: Ihr strenger Kodex verbietet moralisch nicht einwandfreie Aktionen und aus Großkonflikten und Kriegen zwischen Stadtstaaten oder zwischen Kulturen halten sie sich raus. (Siehe: Degenesis Rebirth Edition - Primal Punk; Seite 177)

Quellen